Am 1. Dezember ist Kirchenwahl – rund 2 Millionen Menschen in Württemberg dürfen wählen

Am 1. Advent ist Wahltag in Baden-Württemberg. Wenn ihr evangelisch und über 14 seid, könnt ihr heute eure Stimme abgeben – bei der Kirchenwahl der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Aber wer oder was wird da genau gewählt?


Kirchenwahl – in 4 x 20 Sekunden

In zwei Wochen, am 1. Dezember, ist Kirchenwahl in der Evangelischen Landeskirche Württemberg – da wird das Parlament der Kirche gewählt. Das entscheidet zum Beispiel über Kirchengesetze und darüber, was mit den Kirchensteuern angestellt wird.
Vier verschiedene Gruppen wollen ins Kirchenparlament, ähnlich wie Parteien im Landtag. Damit ihr euch ein besseres Bild machen könnt, haben wir mal nachgefragt, was so die wichtigsten Anliegen sind.
Autorin: Corinna Schmid

Mitschnitt der Sendung am 17. November bei Hitradio antenne 1.
www.kirchenwahl.de


Gelebte Demokratie in der Evangelischen Kirche: 150 Jahre Württembergische Landessynode

Was passiert eigentlich mit meiner Kirchensteuer? Das haben Sie sich vielleicht auch schon öfter gefragt. In der Evangelischen Landeskirche in Württemberg entscheidet darüber die so genannte „Landessynode“ – das ist das schwäbische Kirchenparlament. „Synode” kommt aus dem Griechischen und heißt “Versammlung”. Und die württembergische Landessynode versammelt sich jetzt schon seit genau 150 Jahren – Matthias Huttner ist mal gratulieren gegangen.


150 Jahre Evangelische Landessynode – am 17. Februar wird groß gefeiert – mit Gottesdienst und Festakt in Stuttgart.
Mehr Infos unter: Landessynode
Foto: Landeskirchliches Archiv


50 Jahre Pfarrerinnen in Württemberg

Das Jahr 1968 ist aus vielen Gründen berühmt „berüchtigt“ – Studentenproteste, Demos gegen den Vietnamkrieg, der Papst verbietet die Pille. Aber auch in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg gab‘s einen Umschwung. Corinna Schmid weiß mehr.


Foto: EMH, Pia Voss-Höge


Wenig Geld und trotzdem Geigenunterricht

Viele Familien müssen mit wenig Geld auskommen. Für die Grundbedürfnisse reicht das Einkommen meist aus, aber was ist mit Freizeitbeschäftigungen? Bedürftige Menschen fühlen sich oft ausgeschlossen, weil sie sich Aktivitäten wie Sport-oder Musikunterricht nicht leisten können. Die Diakonie will das ändern und bietet so genannte „Teilhabegutscheine“ an, mit denen Freizeitangebote für Menschen mit wenig Geld finanziert werden. Achim Stadelmaier über einen kleinen Jungen aus Rottweil, der durch die Teilhabegutscheine Geige lernen kann.


„Luther kommt nach Württemberg“

Ausstellung in der Schlosskirche Stuttgart zum Reformationsjubiläum:
Luthers Thesenanschlag 1517 in Wittenberg und seine Botschaften gingen damals wie ein Lauffeuer durchs ganze Land. Aber wie kamen seine Gedanken nach Württemberg? Eva Rudolf hat mit Wolfgang Schöllkopf gesprochen.


1 2