Wie Christen hierzulande verfolgt werden – Interview mit Markus Rode von Open Doors

Foto: Helga Brunsmann, medienrehvier.de

Viele Millionen Christen werden weltweit wegen ihres Glaubens verfolgt. Zum Beispiel in Nordkorea oder im Irak. Am heutigen Sonntag wird in vielen Kirchengemeinden besonders an sie gedacht und für sie gebetet. Aber – man glaubt es nicht – auch hier in Deutschland werden Christen verfolgt – in Flüchtlingsunterkünften nämlich. Das christliche Hilfswerk Open Doors hat über 700 Flüchtlinge befragt, die von religiös motivierten Übergriffen berichten.


Foto: Helga Brunsmann, MedienREHvier

Share : facebooktwittergoogle plus

Flüchtlinge & Weihnachten – Teil 2

Weil sie Christen sind, mussten Mahdie und ihr Mann vor fünf Jahren aus dem Iran fliehen. Letzten Monat kam auch ihr Bruder Mesam nach Deutschland. Anna Gieche haben sie erzählt, wie im Iran Weihnachten gefeiert wird und wie sie ihr erstes gemeinsames Weihnachten in Deutschland verbringen werden.

Share : facebooktwittergoogle plus

Flüchtlinge & Weihnachten – Teil 1

Mit der Familie an Weihnachten in die Kirche gehen oder anderen Menschen „frohe Feiertage“ wünschen – einfach so, ohne Angst: Was bei uns selbstverständlich ist, war für Familie Abaee aus dem Iran bisher unmöglich. Wir waren zu Besuch bei Flüchtlingen, die in Baden-Württemberg auf einen Neuanfang hoffen.


Autorin: Anna Gieche

Share : facebooktwittergoogle plus

„Ein unerträglicher Skandal“

Rund 200 Millionen Christen weltweit sind von Verfolgung betroffen. Das Christentum ist damit die am stärksten verfolgte Religion – sagt Manfred Müller vom Verein „Hilfsaktion Märtyrerkirche“ aus Uhldingen-Mühlhofen am Bodensee. Mitschnitt der Sendung bei antenne1.

www.verfolgte-christen.org
www.christenverfolgung.de
http://www.ead.de/gebet/gebetstag-fuer-verfolgte-christen/editorial.html

Share : facebooktwittergoogle plus