Der Bibelraucher – die Geschichte eines Schwerverbrechers

Wilhelm Buntz hat fast 150 Straftaten auf dem Kerbholz, zwei Menschen auf dem Gewissen, dazu Bankraub, Autodiebstahl, Körperverletzung, Menschenhandel – ein eiskalter Verbrecher. Jahrelang sitzt er dafür im Gefängnis und greift dort zur Bibel: Er liest jede Seite und verwendet sie dann als Zigarettenpapier: Wilhelm Buntz raucht sich im Knast durch die Bibel – das verändert sein Leben. Die packende Geschichte von „Bibelraucher“ Wilhelm Buntz hört ihr hier.

Danke an den SCM Hänssler Verlag und Klaudija Badalin vom ERB.


Wie erleben Sie Kirche? Und wie muss sie sich verändern?

Nächste Woche ist eine gute Woche – zwei Feiertage liegen vor uns. Allerheiligen am Mittwoch und am Dienstag haben die meisten von uns auch schon frei. Der Reformationstag am 31. Oktober ist dieses Jahr ein bundesweiter Feiertag. Die Evangelische Kirche feiert da sozusagen Geburtstag – ihren 500. Aber eigentlich haben die Kirchen nicht wirklich Grund zu feiern. Die Mitglieder laufen davon und nur noch die Wenigsten lassen sich regelmäßig in einem Gottesdienst blicken. Und schon das Wort „Kirche“ wirkt auf viele abschreckend. Wir haben uns mal umgehört: Was fällt Ihnen spontan dazu ein:


Autor: Achim Stadelmaier
Bild: medienREHvier, Helga Brunsmann