In Südafrika gestrandet – Evangelische Helfergruppe saß nach Einsatz fest

Es war die wohl größte Rückholaktion in der Geschichte der Bundesrepublik. Eine Viertelmillion Reisende, die wegen Corona im Ausland festsaßen, hat die deutsche Regierung in den letzten Wochen nach Hause gebracht. Mit dabei war auch eine Gruppe vom Evangelischen Jugendwerk in Württemberg. Die saßen nämlich nach einem Workcamp, also einem gemeinnützigen Arbeitseinsatz, in Südafrika fest. Wie das war? Juliane Eberwein hat nachgefragt.
www.ejw-weltdienst.de

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen


Day Zero: Kapstadt in Wassernot – Wenn Wasser zu einer kostbaren Ressource wird

Timon Sieveking lebt und arbeitet als Jungpastor bei der Evangelischen Stadtmission in Kapstadt. Er erlebt gerade, wie es ist, wenn pro Person nur 50 Liter Wasser am Tag verbraucht werden dürfen.

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen


Autorin: Eva Rudolf
Foto: privat
Mehr Infos:
 http://www.kapstadt-entdecken.de/folgen-der-duerre-fuer-tourismus/27699/
 http://www.stadtmission.org.za/kap/
 http://coct.co/water-dashboard/