Was tun mit meinen alten Klamotten?- Ein Besuch im Diakonieladen

Im Sommer sind viele in Kauflaune: Hier ein neues Kleid, da ein neues Paar Schuhe. Sommersachen sind super! Super ist aber nicht, dass der Kleiderschrank dann immer voller wird. Das alte Zeug muss also raus! Aber wohin? Nadja Schienke kennt das Problem. Sie hat einen Weg gefunden, wie sie ihre alten Klamotten nicht wegschmeißen muss und trotzdem loswird: Einen (Diakonie)Laden, wo man seine gebrauchten Sachen spenden kann.


Solche Läden, wo man noch gute Kleider hinbringen kann, gibt’s einige in der Region – zum Beispiel den Kleiderladen im Milchhäusle in Metzingen, das Rasthaus in Rottenburg oder den Diakonieladen in Nürtingen. Mehr Infos unter: www.diakonie-wuerttemberg.de


10 Jahre „Patchwork“-Kleiderläden

In Ravensburg gibt es ein Sozialprojekt, das in dieser Form einmalig ist: Die beiden „Patchwork“-Kleiderläden. Katholische und evangelische Kirche arbeiten hier eng zusammen, vor kurzem wurde 10-jähriges Jubiläum gefeiert. Einkaufen kann in den Second-Hand-Läden jeder, vor allem aber sollen mit dem Angebot Menschen mit wenig Geld unterstützt werden. Die Kleidung, die zu einem günstigen Preis weiterverkauft wird, bekommen die Läden kostenlos zur Verfügung gestellt.


Autorin: Karin Rothaupt