Diakonie unterstützt bedürftige Familien zum Schulstart

In den vergangenen Tagen hat für viele Schulanfänger der „Ernst des Lebens“ begonnen. Aber für ärmere Familien ist das ein Problem, denn die Ausstattung von Erstklässlern kostet um die 250€. Deshalb unterstützt die evangelische Diakonie zum Schulstart bedürftige Kinder. Juliane Eva Eberwein hat mit Ingrid Riedl von der Diakonie gesprochen.


www.kreisdiakonie-esslingen.de/projekte/…enkonten/
Autorin: Tabea Brietzke

Share : facebooktwittergoogle plus

Teurer Schulanfang – die Diakonie hilft

Die Diakonie hilft auf unterschiedliche Art und Weise zum Schulanfang. Hier ein kleiner Überblick:

Esslingen, Bernhausen, Nürtingen: Das Schulkinderprojekt übernimmt zum Beispiel die Kosten für einen neuen Schulranzen.

Freudenstadt: Im StattLädle in Freudenstadt werden gespendete Schulartikel zum Schulanfang kostenlos ausgegeben.

Göppingen: Die „Aktion Rückenwind“ unterstützt mit dem Projekt „Schulstart ohne Not“ Schulanfänger aus einkommensschwachen Familien.

Heilbronn: Der Kiwanis Club Heilbronn versorgt Einschulungskinder aus sozial schwachen Familien mit neuen Schulranzen.

Ludwigsburg: Im Landkreis  Ludwigsburg gibt es die Aktion Schulstart. Sie hat zwar schon vor den Sommerferien stattgefunden, aber Hilfe bekommt man sicher auch noch in der ersten Schulwoche. Einfach nachfragen!

Schwarzwald-Alb-Donau: Diakonie, Caritas und Kinderschutzbund haben die Aktion Schulranzen ins Leben gerufen. Bedürftige bekommen bis zu 100 Euro für einen neuen Schulranzen gesponsert.

Stuttgart: Die Evangelische Gesellschaft Stuttgart hilft Menschen in vielen Notlagen.


Wer finanzielle Unterstützung zum Schulanfang oder sonstige Hilfe benötigt und oben nicht fündig wird, kann sich immer auch an das Diakonische Werk Württemberg wenden.

 

Share : facebooktwittergoogle plus