Julias letzte Reise

Sie ist todkrank und sie will mit ihrer Familie noch mal eine große Reise durch Europa machen. Julia Rebmann aus Fellbach-Schmiden ist 32, glücklich verheiratet mit ihrem Traummann Daniel – zusammen haben die beiden drei süße Kinder zwischen zwei und sieben Jahren. Im Dezember 2015 wurde bei Julia Brustkrebs festgestellt. Nachdem sie sich beide Brüste und die Eierstöcke entfernen lassen musste, hatten sie die Hoffnung, dass das Leben wieder gut wird. Aber es kam anders. Achim Stadelmaier hat die Familie getroffen.

Hier könnt ihr Julia unterstützen: www.leetchi.com/c/soziales-von-familie-rebmann


500 Jahre Reformation – Reisen zu den Originalschauplätzen

Mitschnitt der Sendung vom 26. Februar bei antenne1.
Wittenberg, Erfurt, Eisleben – diese Städte sind eng mit dem Kirchenreformator Martin Luther verknüpft. Gerade dieses Jahr, in dem die Evangelische Kirche das 500-jährige Reformationsjubiläum feiert, erwartet der Osten Deutschlands einen großen Touristen-Ansturm auf die Original-Schauplätze der Reformation.
Viele Reiseveranstalter bieten extra Reformationsreisen an. Zum Beispiel das „Evangelische Gemeindeblatt für Württemberg“ in Stuttgart. Dorothea Koschmieder organisiert diese Reisen – Matthias Huttner hat mir ihr gesprochen.


Foto: TouristInformationLutherstadtWittenberg_und_WittenbergKultur_e.V


Fair reisen mit Herz und Verstand

Fairer Kaffee – klar, das kennt man. Aber „fairer Urlaub“? Auch beim Urlaub kann man auf einige Dinge achten, die den eigenen Trip im weitesten Sinn fairer machen. Juli Rutsch hat sich einen Ratgeber von Brot für die Welt zu dem Thema angeschaut und stellt einige Tipps daraus vor (aus antenne 1 „Kirche am Sonntagmorgen“ am 20. Juli). Mehr Infos zum „fairen Reisen“ gibt es hier.