Wie erleben Sie Kirche? Und wie muss sie sich verändern?

Nächste Woche ist eine gute Woche – zwei Feiertage liegen vor uns. Allerheiligen am Mittwoch und am Dienstag haben die meisten von uns auch schon frei. Der Reformationstag am 31. Oktober ist dieses Jahr ein bundesweiter Feiertag. Die Evangelische Kirche feiert da sozusagen Geburtstag – ihren 500. Aber eigentlich haben die Kirchen nicht wirklich Grund zu feiern. Die Mitglieder laufen davon und nur noch die Wenigsten lassen sich regelmäßig in einem Gottesdienst blicken. Und schon das Wort „Kirche“ wirkt auf viele abschreckend. Wir haben uns mal umgehört: Was fällt Ihnen spontan dazu ein:


Autor: Achim Stadelmaier
Bild: medienREHvier, Helga Brunsmann

Share : facebooktwittergoogle plus

Ministerpräsident Winfried Kretschmann: „Von Luther können wir einiges lernen!“

In gut einer Woche ist der 31. Oktober – und damit für viele von uns Feiertag. Zu verdanken haben wir den freien Tag der Evangelischen Kirche! Die feiert am 31. Oktober nämlich 500 Jahre Reformation. Ein großes Jubiläum! Man könnte sagen – 500. Kirchengeburtstag. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann feiert auch mit – obwohl er ja selbst gar nicht evangelisch, sondern katholisch ist. Aber von Reformator Martin Luther kann selbst ein überzeugter Katholik was lernen:

Mitschnitt von Hit-Radio Antenne 1 vom 22. Oktober.

Share : facebooktwittergoogle plus

„Da ist Freiheit“ – DAS FESTIVAL Rückblick aufs große Reformationsfestival in Stuttgart

Viel los war am vergangenen Wochenende (23./24.9.) – nicht nur wegen der Bundestagswahl oder dem Cannstatter Volksfest: In Stuttgart war DAS FESTIVAL „Da ist Freiheit“. Ein großes, zweitägiges Festival, mit dem die evangelische Kirche 500 Jahre Reformation gefeiert hat. Rund 20.000 Besucher haben auf dem Stuttgarter Schlossplatz mitgefeiert, gesungen, gebetet, getanzt….
Nadja Schienke war mittendrin.


www.das-festival-live.de

Share : facebooktwittergoogle plus

Städte der Reformation in Württemberg: Stuttgart

500 Jahre Reformation – mit Martin Luther hat‘s in Wittenberg angefangen und von dort ist die Reformation dann auch nach Württemberg, also nach Stuttgart gekommen. Hier hat Johannes Brenz, der württembergische Reformator, in der Stiftskirche gewirkt. Dagmar Hempel hat sich dort auf historische Spurensuche gemacht.

Share : facebooktwittergoogle plus

1 2 3 4