„Wir geben Frauen, die Zwangsprostitution erlebt haben, eine neue Perspektive“

Nathalie Schaller macht mit Mode die Welt ein bisschen besser. Ihr humanitäres Modelabel [eyd] beschäftigt Frauen, die aus Zwangsprostitution befreit wurden. Im Interview erzählt Nathalie, was sie antreibt, wie ihr Label arbeitet, warum sie in der Corona-Pandemie keine Bestellungen storniert haben und warum es sich lohnt, ihr neues Buch „Der Stoff, aus dem die Freiheit ist“ zu lesen.

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen

Foto: Michael Colella