Rolf Hasenmaier: Kein Posaunentag ohne ihn!

Foto: Martin Weinbrenner

Wenn am Sonntag über achttausend Menschen zusammen beim Ulmer Landesposaunentag stehen und bei der Abschlussfeier gemeinsam spielen, darf einer nicht fehlen: Rolf Hasenmaier aus Heimsheim im Enzkreis. Er spielt Tenor-Horn und ist ein „alter Hase“ in Sachen Landesposaunentag. Seit vielen, vielen Jahren fährt der 68-Jährige regelmäßig mit dem evangelischen Posaunenchor nach Ulm.
Autorin: Eva Rudolf


Foto: Martin Weinbrenner


Vorbereitungen auf Ulmer Landesposaunentag

Foto: F. Maier

Großer Tag am Sonntag für Tausende Bläser aus ganz Württemberg in Ulm: dort steht alles im Zeichen des Landesposaunentags. Großes Highlight am Nachmittag das Abschlussblasen auf dem Münsterplatz. An die 8.000 Bläser werden erwartet. Die spielen dann gemeinsam auf dem Ulmer Münsterplatz – Gänsehaut garantiert! Mittendrin sind auch 18 Bläserinnen und Bläser vom evangelischen Posaunenchor aus Heimsheim im Enzkreis. Eva Rudolf hat den Posaunenchor bei den Vorbereitungen besucht…


Foto: F. Maier


Vor dem Landesposaunentag in Ulm

Die Vorbereitungen laufen

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: In Ulm findet am letzten Juni-Wochenende (25./26.6.) der „Landesposaunentag“ statt, veranstaltet vom Evangelischen Jugendwerk in Württemberg EJW. Schon seit 70 Jahren treffen sich in Ulm alle zwei Jahre tausende Blechbläserinnen und -Bläser aus kirchlichen Posaunenchören und machen dort unüberhörbar gemeinsam Musik. Matthias Huttner schaut schon mal voraus – auf den Landesposaunentag 2016.


Rückblick: Landesposaunentag in Ulm

Es ist ein echtes Highlight für die Stadt Ulm, alle Kirchenmusikfans und Posaunenchöre: Der Landesposaunentag des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg. Am 6. Juli fand er zum 45. Mal statt – mit dabei waren rund 6500 Bläser. Insgesamt reisten über 600 Posaunenchöre an, einer sogar aus Italien.
Achim Stadelmaier schaut zurück.

Autorin: Dorothee Ackermann

 (Foto: Eberhard Fuhr, ejw)