Das evangelische Feriendorf Tieringen

Haben Sie Lust auf „Urlaub mal ganz anders“? Dann haben wir was für Sie: Radio 7 und die Kirchen verschenken nämlich „Urlaub mal ganz anders“ – eine Woche Sommerferien im Feriendorf für zwei Radio 7-Familien. Auf radio7.de gibt´s alle Infos dazu und da können Sie sich auch mit Ihrer Familie bewerben. Eines der Feriendörfer, in dem Sie dann vielleicht diesen Sommer Urlaub machen werden, ist das evangelische Feriendorf Tieringen bei Meßstetten auf der Alb. Matthias Huttner hat sich dort schon mal umgeschaut:


Urlaub mal ganz anders: Die Kirchen und Radio 7 verschenken Urlaub an Familien


Gemeinsam mit dem evangelischen Feriendorf Tieringen und dem Katholischen Familienerholungswerk der Diözese Rottenburg-Stuttgart realisiert der baden-württembergische Bereichssender Radio 7 die Aktion „Urlaub mal ganz anders“ bereits zum zweiten Mal. Verlost werden zwei Familienurlaube in kirchlichen Familienferiendörfern im Sendegebiet zwischen Alb und Bodensee, Schwarzwald und Allgäu. Interessierte Familien können sich ab 29. Juni 2014 unter www.radio7.de für das Gewinnspiel bewerben.

Viele Familien stehen jedes Jahr vor der gleichen Frage: Wie verbringen wir unseren Urlaub? Radio 7 und die Kirchen bieten mit der Aktion „Urlaub mal ganz anders“ eine attraktive Möglichkeit. Zwischen 29. Juni und 13. Juli 2014 werden jeweils eine Woche Sommerferien im evangelischen Feriendorf Tieringen (Schwäbische Alb) und im katholischen Feriendorf Eglofs (Allgäu) verlost. Der Urlaubszeitraum ist die erste Septemberwoche 2014. Teilnehmen können alle Eltern mit ihren Kindern.

„Im Familienferiendorf gibt es viele Möglichkeiten den Urlaub zu gestalten. Sie können mit der eigenen Familie etwas unternehmen, kommen aber auch schnell mit anderen Familien in Kontakt. Die Kinder haben Spielkameraden und jeden Tag bieten wir viele Freizeitaktivitäten an. Aber natürlich ist es auch möglich, einfach die Füße hochzulegen und die Alb-Landschaft zu genießen“, so Bernhard Deyhle vom evangelischen Feriendorf Tieringen bei Meßstetten.
Auch Thomas Hahn, Leiter des katholischen Familienferiendorfes in Argenbühl-Eglofs, lädt dazu ein, Urlaub einmal anders zu erleben: „Sie können den neuen Barfußpark, das Insektenhotel und unser Storchennest erkunden. Wer will, kann auch selber Brot backen und eigenen Apfelsaft herstellen. Oder Sie entspannen sich einfach, während ihre Kinder mit Gleichaltrigen im Kindertreff betreut werden.“

Radio 7 präsentiert seit vielen Jahren in seinem Programm das Format „Radio 7 Kirche & Co“. Immer sonntags zwischen 8 und 10 Uhr berichten die evangelischen und katholischen Kirchenredakteure über alles, was die Kirche bewegt. Zusätzlich können sich die Hörer jeden Morgen von Montag bis Freitag auf den „Kirchentalk“ von Andi Scheiter, Moderator der „Radio 7 Morningshow Scheiter & Jack“, entweder mit Pater Alfred Tönnis (katholische Kirche) oder Pfarrer Andreas Koch (evangelische Kirche) freuen. In diesen Sendungen wird auch ausführlich über das Gewinnspiel gesprochen. Außerdem wird am Sonntagvormittag die Aktion und das Thema „Urlaub mal ganz anders“ im Programm von Radio 7 aufgegriffen. Am 13. Juli werden dann die Gewinnerfamilien bekannt gegeben.

Weitere Informationen zu den kirchlichen Feriendörfern:

www.feriendorf-tieringen.de und www.familienerholungswerk.de

Weitere Informationen zu den Aktionspartnern:
www.radio7.de
www.kip-radio.de
www.evmedienhaus.de
www.radio-m.de


Die Heinzelmännchen in der Kirche

Sie arbeiten im Hintergrund, oft unbemerkt. Doch ohne sie würde ein Gottesdienst kaum funktionieren. Die Rede ist von den „Heinzelmännchen“ der Kirche: den Mesnerinnen und Mesnern. Über 1500 sind es allein in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Rosa Siegle aus Ludwigsburg ist eine davon.

Autorin: Dorothee Ackermann

Foto: www.mesnerbund.de


Kirchenhilfe für Flüchtlinge in Esslingen

18.000 Flüchtlinge werden dieses Jahr allein in Baden-Württemberg ankommen. Dass die Menschen irgendwo wohnen können, ist die Aufgabe der Städte und Landkreise. Und genau das ist in vielen Orten eine ziemlich große Herausforderung. Wie zum Beispiel auch im Landkreis Esslingen. Hier hat die Kirche kurzerhand ein Gemeindehaus dafür geräumt. Juliane Eva Eberwein berichtet.


Erinnerung an den Konfirmationsspruch

Jetzt im März, April und Mai finden in den evangelischen Kirchen in Baden-Württemberg wieder die Konfirmationen statt. Rund 37.000 evangelische Jugendliche im Land werden dieses Jahr konfirmiert, das heißt: Sie bekennen sich in einem Gottesdienst zu ihrer Kirchenzugehörigkeit und sagen ganz bewusst JA zum christlichen Glauben. Als Erinnerung an ihre Konfirmation bekommen sie dann einen persönlichen Konfirmationsspruch aus der Bibel. Doch was bleibt von diesem wichtigen Tag später überhaupt noch hängen? Wir haben mal bei ehemaligen Konfirmanden nachgefragt, ob sie sich noch an ihren Konfi-Spruch erinnern.



1 11 12 13 14