Die Heinzelmännchen in der Kirche

Sie arbeiten im Hintergrund, oft unbemerkt. Doch ohne sie würde ein Gottesdienst kaum funktionieren. Die Rede ist von den „Heinzelmännchen“ der Kirche: den Mesnerinnen und Mesnern. Über 1500 sind es allein in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Rosa Siegle aus Ludwigsburg ist eine davon.

Autorin: Dorothee Ackermann

Foto: www.mesnerbund.de


Kirchenhilfe für Flüchtlinge in Esslingen

18.000 Flüchtlinge werden dieses Jahr allein in Baden-Württemberg ankommen. Dass die Menschen irgendwo wohnen können, ist die Aufgabe der Städte und Landkreise. Und genau das ist in vielen Orten eine ziemlich große Herausforderung. Wie zum Beispiel auch im Landkreis Esslingen. Hier hat die Kirche kurzerhand ein Gemeindehaus dafür geräumt. Juliane Eva Eberwein berichtet.


Erinnerung an den Konfirmationsspruch

Jetzt im März, April und Mai finden in den evangelischen Kirchen in Baden-Württemberg wieder die Konfirmationen statt. Rund 37.000 evangelische Jugendliche im Land werden dieses Jahr konfirmiert, das heißt: Sie bekennen sich in einem Gottesdienst zu ihrer Kirchenzugehörigkeit und sagen ganz bewusst JA zum christlichen Glauben. Als Erinnerung an ihre Konfirmation bekommen sie dann einen persönlichen Konfirmationsspruch aus der Bibel. Doch was bleibt von diesem wichtigen Tag später überhaupt noch hängen? Wir haben mal bei ehemaligen Konfirmanden nachgefragt, ob sie sich noch an ihren Konfi-Spruch erinnern.




1 11 12 13