Hilfe im Hochwassergebiet

Nach der Hochwasserkatastrophe geht das Aufräumen und das Verarbeiten der Ereignisse weiter. Die Schäden sind riesig, viele Menschen haben ihr Zuhause verloren, ihre Existenz oder sogar ihr Leben. Andreas Phlepsen aus Stadtkyll in der Vulkaneiffel hat das Leid nicht kalt gelassen. Er ist selbst vergleichsweise glimpflich davongekommen und hat angepackt.
Mitschnitt der Sendung am 25. Juli bei Hitradio antenne1

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen

Foto: Niklas Ebert, Liebenzeller Mission: zerstörte Teile der Ortschaft Gemünd


Der Libanon braucht Hilfe – Interview mit Pfarrer Uwe Gräbe

Die Explosions-Katastrophe in Beirut hat diese Woche die Welt erschüttert und vor allem natürlich den Libanon selbst. Der Stuttgarter Pfarrer Uwe Gräbe kennt die Region seit Jahrzehnten, hat viele Jahre im Nahen Osten gelebt und ist regelmäßig vor Ort. Gräbe ist für die internationale christliche Organisation Evangelische Mission in Solidarität tätig und hat Kontakt zu mehreren kirchlichen Einrichtungen am Explosionsort Beirut. Bei Hit-Radio Antenne 1 hat er am 09. August über die Lage vor Ort berichtet.

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen


Die größte Herausforderung bleiben die Flüchtlinge weltweit

Die Diakonie Katastrophenhilfe legt Bilanz vor: Die vielen Millionen Flüchtlinge weltweit sind eine der größten sozialen und politischen Herausforderungen momentan. Das ist auch für die Diakonie Katastrophenhilfe das Fazit des letzten Jahres. Mit rund 10 Millionen Euro hat das evangelische Hilfswerk allein Flüchtlinge im Irak und Syrien zum Beispiel mit Essens- oder Hygienepaketen unterstützt. Achim Stadelmaier hat mit der Präsidentin der Diakonie Katastrophenhilfe gesprochen.

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen


Foto: Christoph Püschner, Diakonie Katastrophenhilfe
Mehr Infos unter www.diakonie-katastrophenhilfe.de