Johanna Schnaithmann – Ein Leben für Flüchtlinge

Am 20. Juni ist Weltflüchtlingstag. Das ist ein internationaler Gedenktag für die momentan über 42 Millionen Flüchtlinge weltweit. Mit verschiedenen Aktionen will man einmal im Jahr ganz besonders auf die Situation von Flüchtlingen aufmerksam machen. Für Johanna Schnaithmann aus Stuttgart ist dagegen jeder Tag ein Flüchtlingstag. Seit 25 Jahren ist sie ehrenamtlich für Flüchtlinge aktiv. Juliane Eva Eberwein hat sie in ein Flüchtlingsheim begleitet.



Kirchenhilfe für Flüchtlinge in Esslingen

18.000 Flüchtlinge werden dieses Jahr allein in Baden-Württemberg ankommen. Dass die Menschen irgendwo wohnen können, ist die Aufgabe der Städte und Landkreise. Und genau das ist in vielen Orten eine ziemlich große Herausforderung. Wie zum Beispiel auch im Landkreis Esslingen. Hier hat die Kirche kurzerhand ein Gemeindehaus dafür geräumt. Juliane Eva Eberwein berichtet.


Sterbebegleitung – Ehrenamt im Hospiz

In Deutschland gibt es rund 12 Millionen Ehrenamtliche. Die einen setzen sich für Kinder und Jugendliche ein, die anderen helfen bei Umwelt- und Tierschutzorganisationen mit, wieder andere engagieren sich in der Politik oder in ihrer Kirchengemeinde. Doch nur wenige trauen sich, genau da anzupacken, wo’s richtig ernst wird: Beim Sterben! Zum Beispiel als ehrenamtliche Sterbebegleiter bei einem kirchlichen Hospizdienst. Juliane Eva Eberwein hat eine Sterbebegleiterin getroffen.

Foto: Helene Souza www.pixelio.de


1 2 3