Kirchlicher Segen für homosexuelle Ehepaare

Ganz lange wurde diskutiert – aber am 23.März gab´s dann doch eine Entscheidung: die Evangelische Landeskirche in Württemberg hat beschlossen, dass sich homosexuelle Ehepaare zukünftig im Gottesdienst segnen lassen können. Das war bisher nur nichtöffentlich möglich. In anderen Landeskirchen, wie zum Beispiel in Baden, sind Trauungen gleichgeschlechtlicher Menschen schon länger erlaubt. Jetzt gibt es also auch in Württemberg eine Regelung – die allerdings zeigt, wie umstritten das Thema innerkirchlich ist. Matthias Huttner mit den Einzelheiten.


Infos: www.elk-wue.de/wir/landessynode
Foto: Gottfried Stoppel


Kein kirchlicher Segen für homosexuelle Paare – Neuregelung scheitert an erforderlicher Zweidrittelmehrheit

Können homosexuelle Ehepaare in Württemberg künftig auch kirchlich heiraten? Darüber hat diese Woche das Kirchenparlament der Evangelischen Landeskirche diskutiert. Für eine Neuregelung war in der Landessynode eine Zweidrittelmehrheit nötig. Die wurde am Ende knapp verpasst. Matthias Huttner war bei der Entscheidung mit dabei.


Bild: medienREHvier.de_Anja Brunsmann



Landessynode stimmt über Homo-Segnung ab – Ein Thema, zwei Meinungen

Es hat ein bisschen was von “Jamaika”: Es wird verhandelt, um Kompromisse und Lösungen gerungen – und hoffentlich am Ende nicht alles abgebrochen: Die Evangelische Kirche will kommende Woche ein für kirchliche Verhältnisse „heißes Eisen“ anpacken: Das Kirchenparlament, die Landessynode, entscheidet über eine Segnung homosexueller Paare im Gottesdienst. Das ist bisher in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg nicht möglich. Matthias Huttner hat nachgefragt, was für die einen dafür – und die anderen dagegen spricht. Mitschnitt der Sendung bei antenne 1.