60 Jahre „Brot für die Welt“

Unter dem Motto „Brot für die Welt“ riefen im Advent vor 60 Jahren evangelische Landes- und Freikirchen zu Spenden für die weltweit Hungernden auf. 19 Millionen Mark kamen damals aus ganz Deutschland zusammen. Dieser große Zuspruch führte zur Gründung des Hilfswerks „Brot für die Welt“.


Autorin: Corinna Schmid, Foto: HermannBredehorst, Brot für dieWelt
Mitschnitt der Sendung am 2. Advent bei Neckar Alb Live
Link/Infos: www.brot-fuer-die-welt.de


Ein Besuch in Tafelladen

Für Menschen, die mit einem Einkommen leben müssen, das unter der Armutsgrenze liegt, haben Sozialverbände, Gewerkschaften und Kirchen Hilfsangebote geschaffen – zum Beispiel die Tafelläden. Corinna Schmid hat einen in Münsingen bei Reutlingen besucht.


Bild: Bundesverband Deutsche Tafel e.V.


Trauerbegleitung der Diakonie: Hilfe kommt direkt nach Hause

Das Leben ist nicht mehr wie es war, wenn man einen geliebten Menschen verliert. Vor allem wenn jüngere Menschen sterben, ist das für deren Familien eine Herausforderung. In solchen Situationen ist es gut, wenn Unterstützung von außen kommt. Das hat auch Elli erlebt. . .


Autorin: Tabea Brietzke
Foto Eva Glonnegger: EMH
Mehr Infos: http://www.bruderhausdiakonie.de/theologie-und-ethik/trauerdiakonat/


Diakonie unterstützt bedürftige Familien zum Schulstart

In den vergangenen Tagen hat für viele Schulanfänger der „Ernst des Lebens“ begonnen. Aber für ärmere Familien ist das ein Problem, denn die Ausstattung von Erstklässlern kostet um die 250€. Deshalb unterstützt die evangelische Diakonie zum Schulstart bedürftige Kinder. Juliane Eva Eberwein hat mit Ingrid Riedl von der Diakonie gesprochen.


www.kreisdiakonie-esslingen.de/projekte/…enkonten/
Autorin: Tabea Brietzke




1 2 3 10