Honig vom Kirchendach

Es summt und brummt über den Dächern von Heilbronn: Ganz oben auf dem Turm der Kilianskirche leben nämlich ganz besondere Bewohner. Etwa 30.000 Bienen haben dort ihr Zuhause gefunden. Wie es ihnen dort gefällt? Eva Rudolf hat sie besucht.

20
Link/Infos: www.imkerei-rosen.de/
http://www.gemeinde.heilbronn-kilianskirche.elk-wue.de/ueber-uns/kilianskirche/


Der Countdown zur BUGA 2019 läuft – Auch die Kirchen sind mit dabei

Es wird gebaggert, geplant und die ersten Bäume gepflanzt. Heilbronn will strahlen: Nicht mehr ganz ein Jahr ist es hin, dann startet die Bundesgartenschau. Ein Großereignis: Auf einer Fläche, die über 50 Fußballfelder groß ist, geht die BUGA an den Start. Unter dem Motto „Leben schmecken“ finden auch die Kirchen ihren Platz. Esther Sauer ist die Projektleiterin für die Evangelische Kirche, Eva Rudolf hat sie getroffen.


Infos: www.buga2019.de/
www.kirche-buga2019.de/


Armenbegräbnis in Heilbronn – Ein Abschied in Würde

Arm, einsam und verlassen: In Deutschland leben immer mehr Menschen alleine. Doch was passiert mit diesen Menschen, wenn sie sterben? In Heilbronn kümmert sich der Arbeitskreis „Würdige Armenbestattung“ um sie. Gegründet haben ihn unter anderem die evangelische Mitternachtsmission und die katholische Augustinus-Gemeinde. Eva Rudolf war bei einem Armenbegräbnis in Heilbronn dabei.


Reformationsorte in Württemberg: Heilbronn – Über den Reformator Johann Lachmann

Wie nehmen Sie mit auf eine Zeitreise, und drehen die Zeit gute 500 Jahre zurück. In Württemberg herrschen Unruhen: es gibt Hexenverbrennungen, Hungersnöte und wenig später Bauernkriege. Es ist eine Zeit des Umbruchs, denn Martin Luthers Thesen verbreiteten sich im ganzen Land. Und mit Martin Luther spaltet sich die Kirche in katholisch und evangelisch. Wie aber ist der evangelische Glaube zu uns ins Ländle gekommen? Eva Rudolf hat sich in Heilbronn auf Spurensuche gemacht.



STABIL – Unterstützung von Flüchtlingen mit Traumaerfahrungen

Gewalt durch Krieg, Entführung, Misshandlung und die Flucht davor – viele Flüchtlinge haben Schreckliches und Traumatisches erlebt. In Heilbronn bietet die Diakonie seit knapp einem Jahr Hilfe für traumatisierte Flüchtlinge. STABIL heißt das Projekt. Katrin Kirsch ist Sozialpädagogin und begleitet dort Menschen, die unter einem Trauma leiden.


Autorin: Luisa Steinkogler


Das Gebot der Stunde – für mehr Respekt, Vernunft und Mitgefühl

„Du sollst nicht töten“, „Du sollst nicht stehlen“ und „Du sollst nicht Ehe brechen“ – das sind nur drei der Zehn Gebote, die in der Bibel stehen. Die Zehn Gebote sind eine Richtlinie für das Leben – und sie gelten bis heute. In Erlenbach bei Heilbronn soll es in Zukunft noch weitere Gebote geben, die sich mit aktuellen Themen beschäftigen. Mit der Kunstaktion „Was ist das Gebot der Stunde?“ will die evangelische Kirchengemeinde Menschen zum Nachdenken bringen. Kirchenreporterin Eva Rudolf berichtet:


1 2