„Mutmacher“-Fonds – Schnelle Hilfe von der Kirche

Der Verlust der Arbeitsstelle, Mietschulden oder Kurzarbeit – die Corona-Krise bringt manche Menschen in große Not. Die Evangelische Landeskirche und die Diakonie Württemberg haben sich deswegen zusammengetan und die Aktion „Mutmacher“ ins Leben gerufen. Mit kleineren Geldbeträgen soll schnell und unbürokratisch geholfen werden. Mehr von Matthias Huttner.

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen

Insgesamt 150.000 Euro haben die Evangelische Kirche gemeinsam mit der Diakonie Württemberg schon verteilt. Vor ein paar Tagen hat das Kirchenparlament, die Landessynode, weitere eine Million Euro Corona-Soforthilfe bereitgestellt. Außerdem will die Kirche jeden Euro, der noch zusätzlich gespendet wird, verdoppeln.
Autorin: Paulina Tinkl


Bettler Peter im Portrait

Bettler auf unseren Straßen – warum muss jemand andere Menschen auf der Straße um Geld anbetteln? Wir haben mit einem gesprochen, der das macht.

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen


Autor: Timo Thena


Straßenbettler und unser Umgang mit ihnen

In jeder größeren Stadt kennt man das Bild: Bettler an der Straßenecke, zwischen Kaufhauskette und Café, immer an der gleichen Stelle. Wie begegnen wir diesen Menschen? Was hilft ihnen wirklich? Dagmar Hempel hat beim Leiter der Stadtmission der Evangelischen Gesellschaft in Stuttgart nachgefragt.

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen


Foto:


Betteln – Wie ist die rechtliche Situation?

Wenn man auf der Straße auf Bettler trifft, weiß man oft nicht genau, wie man sich verhalten soll. Gibt man Geld… oder lieber nicht? Und was ist in Sachen Betteln überhaupt erlaubt? Für rechtliche Angelegenheiten ist unter anderem das Ordnungsamt zuständig. Stefan Praegert ist Leiter der „Dienststelle für allgemeine Sicherheits- und Ordnungsangelegenheiten“ beim Ordnungsamt der Landeshauptstadt Stuttgart. Mitschnitt der Sendung bei antenne1.
Autorin: Luisa Steinkogler

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen


Foto: Egon Häbich_pixelio.de


Raus aus der Schuldenspirale – Der Entschuldungsfonds der Diakonie Württemberg

Foto: medienrehvier.de Anja Brunsmann

Wenn das Geld hinten und vorne nicht mehr reicht, hat man ein echtes Problem. Für die, die so richtig in der Schuldenfalle stecken, gibt es zum Beispiel Hilfe bei den knapp 40 Schuldnerberatungsstellen der evangelischen Diakonie in Württemberg. Ab sofort sollen verschuldete Menschen dort noch besser finanziell unterstützt werden. 300.000 Euro haben die württembergische Diakonie und die Landeskirche dafür jetzt zur Verfügung gestellt.

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen


Autorin: Luisa Steinkogler
Foto: Anja Brunsmann, medienREHvier.de