Projekt „HoffnungsOrte“

Rudi Yacoub stammt aus Syrien. Mit 6 Jahren kam er als Flüchtling nach Deutschland. Heute ist er 35, arbeitet bei der christlichen Stiftung „Hoffnungsträger“ und hilft selbst Flüchtlingen bei der Integration, mit so genannten „HoffnungsOrten“, wie z.B. in Leonberg entsteht.


Autor: Niko Sokoliuk
www.hoffnungstraeger.de



Johanna Schnaithmann – Ein Leben für Flüchtlinge

Am 20. Juni ist Weltflüchtlingstag. Das ist ein internationaler Gedenktag für die momentan über 42 Millionen Flüchtlinge weltweit. Mit verschiedenen Aktionen will man einmal im Jahr ganz besonders auf die Situation von Flüchtlingen aufmerksam machen. Für Johanna Schnaithmann aus Stuttgart ist dagegen jeder Tag ein Flüchtlingstag. Seit 25 Jahren ist sie ehrenamtlich für Flüchtlinge aktiv. Juliane Eva Eberwein hat sie in ein Flüchtlingsheim begleitet.


1 2