Kinga – ein Leben fürs Ehrenamt

Ehrenamt als Fulltimejob: zwischen 20 und 40 Stunden in der Woche engagiert sich die 72-jährige Kinga aus Endersbach im Remstal ehrenamtlich in unzähligen Einrichtungen – und das schon seit mehr als 30 Jahren. Das Engagement der gebürtigen Ungarin ist so außergewöhnlich, dass sie den Verdienstorden vom Land Baden-Württemberg und die Brenz-Medaille der Evangelischen Landeskirche verliehen bekam.

Autorin: Anna-Lena Gieche

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen


Sterbebegleitung – Ehrenamt im Hospiz

In Deutschland gibt es rund 12 Millionen Ehrenamtliche. Die einen setzen sich für Kinder und Jugendliche ein, die anderen helfen bei Umwelt- und Tierschutzorganisationen mit, wieder andere engagieren sich in der Politik oder in ihrer Kirchengemeinde. Doch nur wenige trauen sich, genau da anzupacken, wo’s richtig ernst wird: Beim Sterben! Zum Beispiel als ehrenamtliche Sterbebegleiter bei einem kirchlichen Hospizdienst. Juliane Eva Eberwein hat eine Sterbebegleiterin getroffen.

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen

Foto: Helene Souza www.pixelio.de


1 2