„Ich hätte den Tod nicht verantworten können“

Eine Mutter mit Down Syndrom – Kind will Mut machen – Karin Fekih aus Reutlingen-Gönningen hat in der Schwangerschaft die Diagnose bekommen: Down Syndrom. Für sie war schnell klar: Ich will meinen Sohn trotzdem bekommen. Achim Stadelmaier hat mit Karin Fekih gesprochen.


„Ich bin stolz darauf, dass wir ihn haben“

Warum ich mich für mein Kind mit Down Syndrom entschieden habe – Teil 2
9 von 10 Kinder mit Down Syndrom werden abgetrieben. Karin Fekih aus Reutlingen-Gönningen hat ihren Sohn Naim bekommen – trotz aller Bedenken und Ängste, die sie natürlich auch hatte. Warum sie sich FÜR ihr Kind entschieden hat, hat sie Achim Stadelmaier erzählt.


Foto: Privat


„Ich wollte es nicht hören!“ – Eine Mutter mit Down Syndrom Kind erzählt

„Hauptsache gesund“ – das würden wahrscheinlich alle werdenden Eltern unterschreiben: „Hauptsache, unser Kind ist gesund“. Aber was, wenn nicht? Karin Fekih aus Reutlingen-Gönningen hat zwei gesunde Kinder und dann aber bei einer weiteren Schwangerschaft eine Diagnose bekommen, die ihr Leben auf den Kopf gestellt hat. Achim Stadelmaier hat sie getroffen.


Foto: Privat