Wenig Geld und trotzdem Geigenunterricht

Viele Familien müssen mit wenig Geld auskommen. Für die Grundbedürfnisse reicht das Einkommen meist aus, aber was ist mit Freizeitbeschäftigungen? Bedürftige Menschen fühlen sich oft ausgeschlossen, weil sie sich Aktivitäten wie Sport-oder Musikunterricht nicht leisten können. Die Diakonie will das ändern und bietet so genannte „Teilhabegutscheine“ an, mit denen Freizeitangebote für Menschen mit wenig Geld finanziert werden. Achim Stadelmaier über einen kleinen Jungen aus Rottweil, der durch die Teilhabegutscheine Geige lernen kann.


Pflegeberuf muss attraktiver werden! – Über die Zukunft der Pflege in Deutschland

Viel wird zurzeit über die Pflege in Deutschland diskutiert. Und das ist gut so – schließlich werden wir immer älter und künftig werden immer mehr Menschen pflegebedürftig sein. Bundesgesundheitsminister Spahn verspricht tausende zusätzliche Stellen und bessere Arbeitsbedingungen. Ist auch alles dringend nötig – Matthias Huttner hat sich in der Pflegebranche umgehört.


Foto: Diakonie_Annette Schrade


Weihnachten allein? Muss nicht sein!

Mit großen Schritten geht’s auf Heilig Abend zu: Nur noch eine Woche, dann ist es endlich so weit. Doch nicht für alle heißt Weihnachten auch Besinnlichkeit unterm Weihnachtsbaum. Was ist mit den Menschen, die keine Familie mehr haben? Die Weihnachten allein verbringen? Einsam unterm Weihnachtsbaum – das muss nicht sein. Im ganzen Land gibt es unter anderem von den Kirchen zahlreiche Angebote zum gemeinsamen Weihnachtsfest. Zum Beispiel in Stuttgart, Ludwigsburg, Böblingen und Crailsheim.

(Mitschnitt aus „Blickwinkel“ am 17. Dezember bei Neckaralb Live)


Diakonie unterstützt bedürftige Familien zum Schulstart

In den vergangenen Tagen hat für viele Schulanfänger der „Ernst des Lebens“ begonnen. Aber für ärmere Familien ist das ein Problem, denn die Ausstattung von Erstklässlern kostet um die 250€. Deshalb unterstützt die evangelische Diakonie zum Schulstart bedürftige Kinder. Juliane Eva Eberwein hat mit Ingrid Riedl von der Diakonie gesprochen.


www.kreisdiakonie-esslingen.de/projekte/…enkonten/
Autorin: Tabea Brietzke


Missbraucht und gedemütigt – Heimkinder

Von den Regensburger Domspatzen bis zu kirchlichen Einrichtungen in Baden-Württemberg: Es ist ein dunkles Kapitel in der deutschen Nachkriegsgeschichte – vor allem von den 50ern bis in die 70er Jahre hinein werden Kinder in Heimen geschlagen, missbraucht und ihre Gefühle ignoriert.
2007 fordern auch ehemalige Heimkinder der evangelischen Diakonie in Württemberg, dass diese schlimme Zeit aufgearbeitet und ihr Leid anerkannt wird. Mehr von Matthias Huttner:


Alb-Extrem: Diakonie Fund Racer fahren mit

Das ist wirklich extrem. Bei Alb-Extrem geht es mit dem Fahrrad bis zu 315 Kilometer über die Alb.  Bei dem großen Radmarathon waren 3.500 Teilnehmer am Start. Auch das „Diakonie Fund Racing Team“ war wieder mit dabei. Mit der Unterstützung von Sponsoren hat das Team Spenden für den Diakonie-Nothilfefonds gesammelt – also Geld für Menschen in Notlagen. Wir haben mit Jürgen und Hilde gesprochen, die mitgefahren sind.

Mitschnitt aus „Blickwinkel“ bei Neckaralb Live.

(Foto: Diakonie Fund Racer)


1 2 3 6