Auf der Flucht vor Boko Haram – Ein Arzt berichtet aus dem Flüchtlingslager

Boko-Haram-Terror: 150 Tote.
Boko Haram lässt 82 entführte Mädchen frei!
Jeder kennt diese Schlagezeilen und hat schon mal von der islamistischen Terrorgruppe aus Nordnigeria gehört.
Matthias Felsenstein, Arzt und Kirchengemeinderat aus Stuttgart, war vor Ort in den Flüchtlingslagern, wo die traumatisierten Opfer vor Boko Haram Schutz suchen. Dort versucht er ein kleines Krankenhaus aufzubauen, denn der Terror ist nur eines von vielen Problemen in dieser Region. Dagmar Hempel hat ihn getroffen.


www.hospitalkirche-stuttgart.de/über-uns-kontakt/


Der Terror in Nigeria – Journalist und Buchautor Wolfgang Bauer berichtet

Vor gut drei Jahren wurden in Nigeria 276 Schulmädchen von der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram entführt. Drei Jahre später terrorisiert Boko Haram das Land immer noch. Wir haben mit Wolfgang Bauer gesprochen. Er ist Journalist bei der Wochenzeitung Die Zeit und hat das Buch „Die geraubten Mädchen“ geschrieben, für das er sich mit Entführungsopfern von Boko Haram unterhalten hat. Achim Stadelmaier hat sich mit ihm unterhalten.


Terror in Nigeria – Pfarrer Samuel Dali berichtet

Helfen können Sie zum Beispiel über mission-21.org, die mehrere Projekte in Nigeria unterstützt.

Update: Die Wahlen in Nigeria wurden mittlerweile aus Sicherheitsgründen verschoben und sollen nun am 28. März stattfinden.

(Foto: Flüchtlingsfamilie in Maiduguri vor ihrem zerstören Haus, www.mission-21.org)