Sprichst du Biblisch? – Heute: Jemandem sein Herz ausschütten

Wir sprechen jeden Tag Deutsch, Schwäbisch oder sonst was. Und ganz oft auch Biblisch. Ja…klingt komisch, ist aber so. Denn tatsächlich verwenden wir oft Begriffe und Redewendungen, die auf die Bibel zurückgehen. Achim Stadelmaier hat die Bekanntesten rausgesucht. Heute: Jemandem sein Herz ausschütten.


Foto: Anja Brunsmann, medienREHvier

Share : facebooktwittergoogle plus

Sprüche

Die Sprüche… das ist so ein Buch in der Bibel, das mich immer wieder zum Schmunzeln bringt. Da gibt’s für jeden etwas. Und immer ist es klug. Als Studentin habe ich im Logistikbereich eines Verlags gearbeitet. Dort gab es einen Hubwagen, eine so genannte Ameise. An Tagen, die studienbedingt auf eine lange Nacht folgten, war ich manchmal ein bisschen langsam unterwegs. Das kommentierte mein Chef gerne mit einem Vers aus den Sprüchen: „Geh hin zur Ameise, du Fauler, und lerne von ihr.“ (Sprüche 6,6) Ich sollte mit entsprechendem Hubgerät also mal einen Zahn zulegen. Im Alltag nach dem Studium geht’s dagegen oft hektisch zu. Das kann so weit führen, dass einer noch in seiner Freizeit auf Hochtouren unterwegs ist. Freizeitstress nennt man das. Das Buch der Sprüche liefert auch dazu den Kommentar: „Nur der Gottlose rennt, wenn ihn keiner jagt.“ (Sprüche 28,1) Wie gesagt, im Buch der Sprüche gibt’s für jeden was. Schaun Sie doch mal rein!


Claudia Müller

Share : facebooktwittergoogle plus

Sprichst du Biblisch? Heute: „Wie du mir – so ich dir!“

Biblische Sprichworte und Redewendungen finden sich oft im Alltag wieder

Jeden Tag sprechen wir Deutsch, Schwäbisch, Türkisch oder sonst was. Und oft auch Biblisch. Klingt komisch, ist aber so. Denn regelmäßig benutzen wir Redewendungen, die ihren Ursprung in der Bibel haben. Wir stellen Ihnen hier einige davon vor. Heute: Wie du mir, so ich dir.
Autor: Achim Stadelmaier

Foto: Anja Brunsmann, medienREHvier

Share : facebooktwittergoogle plus


1 2 3 4 5 7