Sprichst du Biblisch? – „Auge um Auge, Zahn um Zahn“

„Wie du mir so ich dir!“, „Hochmut kommt vor dem Fall“ oder „Jemanden in die Wüste schicken“ – das sind alles Redewendungen, die aus der Bibel stammen. Und es gibt noch viele mehr. Achim Stadelmaier stellt die besten vor. Heute: „Auge um Auge, Zahn um Zahn“.

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen


Bild: Anja Brunsmann, medienREHvier.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von spark.adobe.com zu laden.

Inhalt laden


Sprichst du Biblisch? „Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach!“

Wir sprechen jeden Tag Schwäbisch, Hochdeutsch, Englisch, Türkisch oder sonst was. Und oft auch „Biblisch“. Klingt komisch, ist aber so. Denn tatsächlich benutzen wir im Alltag ganz oft Begriffe oder Redewendungen aus der Bibel. Achim Stadelmaier hat die Besten rausgesucht. Heute: Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach!

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen


Foto: Anja Brunsmann, medienREHvier


Biblische Begriffe und Redensarten – Seine Hände in Unschuld waschen

Die Bibel ist ein altes, dickes Buch, aber immer noch aktuell. Und das auch ganz alltäglich in unserer Sprache. Denn viele Redewendungen und Sprichwörter, die wir heute noch verwenden, kommen aus der Bibel. Achim Stadelmaier hat die Besten rausgesucht. Heute eine, die gut zu Karfreitag passt: Seine Hände in Unschuld waschen!

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen


Foto: medienREHvier.de Anja Brunsmann


Sprichst du Biblisch? – Heute: Tohuwabohu

Die Bibel ist ein altes, dickes Buch, aber immer noch aktuell. Und das auch ganz alltäglich in unserer Sprache. Viele Redewendungen, Sprichworte und Begriffe, die wir heute verwenden, kommen nämlich aus der Bibel. Achim Stadelmaier hat die bekanntesten rausgesucht. Heute: „Tohuwabohu“.

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen


Foto: Anja Brunsmann, medienREHvier


Sprichst du Biblisch? „Sein Licht unter den Scheffel stellen“

Die Bibel ist ein altes, dickes Buch, aber immer noch aktuell. Und zwar nicht nur aus christlicher Sicht, sondern auch ganz alltäglich in unserer Sprache. Denn viele Redewendungen und Sprichworte, die wir heute noch verwenden, kommen aus der Bibel. Achim Stadelmaier hat die Bekanntesten rausgesucht.

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen


Foto: Anja Brunsmann, medienREHvier


Sprichst du Biblisch? – Heute: Jemandem sein Herz ausschütten

Wir sprechen jeden Tag Deutsch, Schwäbisch oder sonst was. Und ganz oft auch Biblisch. Ja…klingt komisch, ist aber so. Denn tatsächlich verwenden wir oft Begriffe und Redewendungen, die auf die Bibel zurückgehen. Achim Stadelmaier hat die Bekanntesten rausgesucht. Heute: Jemandem sein Herz ausschütten.

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen


Foto: Anja Brunsmann, medienREHvier


1 2 3 4