Ostergarten Untertürkheim: Auf den Spuren von Jesus

Es ist Ostern, verlängertes Wochenende, Osterhasen, Schokoeier, leckeres Essen. Aber was steckt eigentlich noch mal genau hinter dem Feiertag? In sogenannten Ostergärten kann man sich mitreinnehmen lassen in die biblische Ostergeschichte. Zum Beispiel in der Wallmerkirche in Stuttgart-Untertürkheim.


Autorin: Christina Fleckenstein
Bild: Helga Brunsmann, medienREHvier

Share : facebooktwittergoogle plus

Glockenmuseum Herrenberg

Ostern – das ist ja bekanntlich das wichtigste Fest der Kirche. Und zur Feier des Tages wird auch ordentlich Lärm gemacht. Auch einige der 30 Glocken in der evangelischen Stiftskirche Herrenberg kommen heute zum Einsatz. In keiner anderen Kirche in Deutschland hängen so viele Glocken. Im Turm der Kirche gibt es ein Museum, in dem Sie die Glocken in Aktion erleben können.


Autorin: Christina Fleckenstein

Share : facebooktwittergoogle plus

Hanke Brothers – Die Fantastischen Vier der Klassik

David, Lukas, Jonathan, Fabian. 4 Brüder, 4 Instrumente: Blockflöte, Bratsche, Klavier und Tuba. Zusammen sind sie die Hanke Brothers. Dagmar Hempel hat die Brüder vor ihrem Colourful Concert im Rahmen des Kulturprogramms der Vesperkirche Stuttgart getroffen.


Foto: EMH, Hempel

Share : facebooktwittergoogle plus

Pop-Oratorium „10 Gebote“ in der Reutlinger Stadthalle

200 Sängerinnen und Sänger, mitreißende Musik und eine spannende Geschichte über Leben und Tod und das alles mitten in Reutlingen. Am Samstag, 03. März, wird die Stadthalle zur Bühne für „Die 10 Gebote“. Ein Team der Evangelischen Kirchengemeinde Unterhausen-Honau hat das alles auf die Beine gestellt – mit dabei ist auch die Junge Sinfonie Reutlingen. Achim Stadelmaier war bei einer der letzten Proben.

Share : facebooktwittergoogle plus

„Letzte Lieder“

Stellen Sie sich vor, Sie liegen im Sterben und haben noch einen letzten Wunsch frei – ein letzten LIEDwunsch. Und dann wird dieses Lied nach ihrem Tod bei einem großen Konzert aufgeführt. Beim Projekt „Letzte Lieder“ passiert genau das. Stefan Weiller besucht Sterbende in ganz Deutschland im Hospiz und bringt dann ihre „Letzten Lieder“ auf die Bühne. Juliane Eva Eberwein war bei einer Aufführung dabei. Stefan Weiller erzählt die Geschichten der Sterbenden auch in seinem Buch „Letzte Lieder“.


Mehr Infos dazu gibt es auf www.und-die-welt-steht-still.de/

Share : facebooktwittergoogle plus

Jüdisches Leben am Bodensee

Wer im späten Mittelalter die Städte im Bodenseeraum besuchte, traf auch auf viele jüdische Bewohner. Juden waren zu dieser Zeit willkommen: im Zeitraum zwischen den Jahren 1200 und 1450 erhielten sie Bürgerrechte und nahmen am täglichen Leben ihrer Stadt teil. In Konstanz zeigt noch bis Ende Oktober eine Ausstellung, wie genau das jüdische Leben am Bodensee ausgesehen hat: Von Zürich und Schaffhausen über Ravensburg und Wangen bis nach Feldkirch und St. Gallen. Karin Rothaupt hat sich die Ausstellung zeigen lassen.


www.konstanz.alm-bw.de/de/zu-gast.html

Share : facebooktwittergoogle plus

1 2 3 16