Abdul und seine neue Familie – Walddorfhäslacher Familie nimmt Flüchtling auf

Zehntausende minderjährige Flüchtlinge ohne erwachsene Begleitperson leben zurzeit in Deutschland. Aber was passiert mit den Jugendlichen, wenn sie hier ankommen? Viele landen oft erstmal in überfüllten Heimen. Manche haben aber auch richtig Glück und finden in einer Familie ein neues Zuhause. Achim Stadelmaier hat Familie Volz besucht.


Autorin: Marie Neumann

Share : facebooktwittergoogle plus

Kemo Manka – vom Flüchtling zum Azubi

Vom Flüchtling zum Auszubildenden: Kemo Manka hat’s geschafft. Der 21 Jährige ist vor drei Jahren aus seiner afrikanischen Heimat in Gambia geflüchtet und hat hier bei uns sein neues Zuhause gefunden. Seit letztem Herbst macht Kemo eine Ausbildung zum Altenpfleger im Otto-Mörike-Stift in Weissach-Flacht, Kreis Böblingen. Unterstützt wird er dabei von der evangelischen Samariterstiftung und der Diakonie. Eva Rudolf hat ihn bei seiner Arbeit besucht.

Share : facebooktwittergoogle plus


STABIL – Unterstützung von Flüchtlingen mit Traumaerfahrungen

Gewalt durch Krieg, Entführung, Misshandlung und die Flucht davor – viele Flüchtlinge haben Schreckliches und Traumatisches erlebt. In Heilbronn bietet die Diakonie seit knapp einem Jahr Hilfe für traumatisierte Flüchtlinge. STABIL heißt das Projekt. Katrin Kirsch ist Sozialpädagogin und begleitet dort Menschen, die unter einem Trauma leiden.


Autorin: Luisa Steinkogler

Share : facebooktwittergoogle plus


„JobConnections“ hilft bei Arbeitsplatzsuche

Wenn man weder weiß wie, noch wo man sich bewerben soll: Mitten in Stuttgart gibt es einen Ort, an dem sich junge Arbeitslose informieren und motivieren können: „JobConnections“ – ein Projekt der Evangelischen Gesellschaft im Auftrag der Stadt.
Autorin: Luisa Steinkogler

Share : facebooktwittergoogle plus

1 2 3 9