Rainer Holweger – Pfarrer und Cartoonist

Cartoon von Rainer Holweger zum Thema Abendmahl

Am Samstagabend sind viele bis spät nachts unterwegs, deshalb wird am nächsten Tag erstmal lang geschlafen. Die meisten machen das im kuschligen Bett, einige aber auch auf der Kirchenbank im Gottesdienst während der Predigt. Pfarrer Rainer Holweger aus Korntal-Münchingen (Kreis Ludwigsburg) kennt einer ein gutes Gegenmittel gegen die Müdigkeit. Was genau er macht, weiß Achim Stadelmaier.


Autorin: Nadja Schienke


Der Ostergarten in Öhringen

Ostergarten in Öhringen

Wir sind mittendrin in der kirchlichen Fasten- und Passionszeit und Ostern kommt näher, nur noch drei Wochen… Darauf will ab Mittwoch, 9.März schon mal die evangelische Kirchengemeinde Öhringen mit einem so genannten „Ostergarten“ einstimmen. Zehn Stationen werden dafür aufgebaut, an denen die Ostergeschichte aus der Bibel nacherzählt wird. Eine Art Sinnesparcours soll´s werden, hat uns Organisator Hans-Peter Hilligardt erzählt.


Pop-Oratorium Luther – „Projekt der tausend Stimmen“

Luther Oratorium Stuttgart Porsche-Arena

Singen Sie gerne? Wenn ja, dann haben Sie die einmalige Chance, mitzumachen: Beim größten Chorprojekt in Deutschland. In acht deutschen Großstädten wird 2017 das Pop-Oratorium „Luther“ aufgeführt, dann wird nämlich 500 Jahre Reformation gefeiert, die ja damals mit Martin Luther losging. Für  die Stuttgarter Aufführung werden insgesamt 1.200 Sängerinnen und Sänger gebraucht. Anna Gieche stellt das „Projekt der tausend Stimmen“ vor.


Weltmusik in der Vesperkirche

Normalerweise gibt es in der Reutlinger Vesperkirche ein günstiges Essen, einen neuen Haarschnitt oder einfach nur die Möglichkeit, ganz unterschiedliche Leute zu treffen. Aber an einem Abend kam richtig Stimmung auf: Flüchtlinge aus dem Kongo oder Mazedonien haben Musik gemacht und internationales Flair in die Nikolaikirche gebracht. Achim Stadelmaier hat bei der Veranstaltung im Rahmen des Vesperkirchen-Kulturprogramms vorbeigeschaut.


Autor: Achim Stadelmaier


Das Berberdorf in Esslingen – Unterkunft für Wohnungslose

Draußen ist es ziemlich kalt und auch wenn man sich warm einpackt: meistens ist man froh, wenn man daheim wieder ins Warme kommt. Obdachlosen fehlt diese Option allerdings. Für sie gibt es daher verschiedene Anlaufstellen, wie das Esslinger „Berberdorf“. „Berber“ ist eigentlich ein anderes Wort für Obdachlose. Und hier im Dorf der Evangelischen Gesellschaft können sie sich in kleinen Holzhütten wieder daran gewöhnen, ein festes Zuhause zu haben.

Autorin: Anna Gieche



1 21 22 23 24 25 27