Familie Volz und Abdul – Integration für einen minderjährigen Flüchtling

Aufnahme minderjähriger Flüchtlinge

Er ist 17 Jahre alt, seine Eltern sind tot und er ist allein in einem fremden Land. Das ist die Situation von Abdul aus dem Irak. Und so wie Abdul geht es auch vielen anderen minderjährigen Flüchtlingen, die zum Beispiel unterwegs ihre Eltern oder Angehörigen verloren haben oder alleine losgeschickt wurden. Immerhin: Abdul hat mittlerweile wieder eine Familie. Seit kurzem wohnt er bei Familie Volz aus Walddorfhäslach im Kreis Reutlingen. Wie’s dazu kam und wie das funktioniert? Achim Stadelmaier hat die Familie besucht.

Share : facebooktwittergoogle plus

Jungschar in Zukunft: Jungschar an der Schule!?

Bild_Stephanie_Hofschlaeger_pixelio.de

Vormittags Schule, nachmittags frei – das war einmal. Heute haben viele Kinder wegen der Ganztagsschule kaum noch Freizeit am Nachmittag, geschweige denn Zeit und Lust, Angebote wie kirchliche Jugendgruppen oder Jungscharen zu nutzen. Für die Kirchengemeinden bedeutet das: Umdenken. Viele legen ihre Jungscharen auf das Wochenende. Eine andere Lösung: Die Jungschar einfach an die Schule holen. Wie das funktionieren kann, hat sich Niko Sokoliuk an der Bachschule in Stuttgart-Feuerbach angesehen.


Foto: Stephanie Hofschläger, pixelio

Share : facebooktwittergoogle plus

Tipps und Ideen für die Flüchtlingsarbeit – Flüchtlingskongress in Schwäbisch Gmünd

"Angekommen - Angenommen"

Wie können Ehrenamtliche und Kirchengemeinden Flüchtlinge in Deutschland unterstützen? Wie können Christen und Muslime gemeinsam über ihren Glauben sprechen? In Schwäbisch Gmünd wurde Anfang der Woche intensiv über diese Fragen diskutiert bei einem großen Flüchtlingskongress im christlichen Gästezentrum Schönblick. Eingeladen dazu haben über 50 verschiedene kirchliche Organisationen. Matthias Huttner war mit dabei.

Share : facebooktwittergoogle plus

Rolf Hasenmaier: Kein Posaunentag ohne ihn!

Foto: Martin Weinbrenner

Wenn am Sonntag über achttausend Menschen zusammen beim Ulmer Landesposaunentag stehen und bei der Abschlussfeier gemeinsam spielen, darf einer nicht fehlen: Rolf Hasenmaier aus Heimsheim im Enzkreis. Er spielt Tenor-Horn und ist ein „alter Hase“ in Sachen Landesposaunentag. Seit vielen, vielen Jahren fährt der 68-Jährige regelmäßig mit dem evangelischen Posaunenchor nach Ulm.
Autorin: Eva Rudolf


Foto: Martin Weinbrenner

Share : facebooktwittergoogle plus

Vorbereitungen auf Ulmer Landesposaunentag

Foto: F. Maier

Großer Tag am Sonntag für Tausende Bläser aus ganz Württemberg in Ulm: dort steht alles im Zeichen des Landesposaunentags. Großes Highlight am Nachmittag das Abschlussblasen auf dem Münsterplatz. An die 8.000 Bläser werden erwartet. Die spielen dann gemeinsam auf dem Ulmer Münsterplatz – Gänsehaut garantiert! Mittendrin sind auch 18 Bläserinnen und Bläser vom evangelischen Posaunenchor aus Heimsheim im Enzkreis. Eva Rudolf hat den Posaunenchor bei den Vorbereitungen besucht…


Foto: F. Maier

Share : facebooktwittergoogle plus

Spendenlauf mit 900 Kindern

900 Schülerinnen und Schüler von der 1. bis zur 8. Klasse werden sich am kommenden Freitag (03. Juni) in Bietigheim-Bissingen so richtig ins Zeug legen. Dann startet um 9 Uhr nämlich ein großer Sponsorenlauf zugunsten des dortigen Hospizes. Achim Stadelmaier hat mit Rektor Claus Stöckle, einem der Organisatoren, telefoniert.

Mehr Infos gibt es hier: www.schule-im-sand.de/modules/school…ticle&artid=32

(Foto: Robert Kneschke, Fotolia)

Share : facebooktwittergoogle plus

1 2 3 4 5 12