Doris Paul begleitet Menschen, die sich töten wollten

Rund 10.000 Menschen töten sich jedes Jahr in Deutschland selbst. Und noch viele mehr versuchen es. Um das Thema Suizid ging es die letzten Tage bei der kirchlichen „Woche für das Leben“. Doris Paul betreut Menschen, die einen Suizidversuch überlebt haben. Sie ist seit 19 Jahren ehrenamtliche Mitarbeiterin im Arbeitskreis Leben in Heilbronn, einer kirchlichen Beratungsstelle. Achim Stadelmaier hat sie getroffen.


Infos: www.ak-leben.de


Hat die Kirche Zukunft?

Die Kirchen verlieren seit Jahren Mitglieder, die Gemeinden schrumpfen, der Pfarrernachwuchs fehlt. Da stellt sich manchem die Frage: Hat die Kirche noch Zukunft?
Darüber haben sich letztes Wochenende in Fellbach auch hunderte Experten Gedanken gemacht: Nämlich Kirchengemeinderäte der Evangelischen Kirche, die zusammen mit Pfarrerin oder Pfarrer die Gemeinden ehrenamtlich leiten. Sie sind also nah dran und sehen die Zukunft der Kirche deshalb vielleicht auch positiver als andere.


Autor: Achim Stadelmaier
Foto: angieconscious_pixelio.de


Zahnarzt ohne Grenzen – Heiner Geigle in Sambia

Am 12. April geht’s wieder los: Dann fliegt Zahnarzt Heiner Geigle aus Walddorfhäslach im Kreis Reutlingen nach Sambia im südlichen Afrika, um dort ehrenamtlich Menschen zu behandeln. Seit 10 Jahren macht er das – zusammen mit einigen Kollegen der Organisation „Zahnärzte ohne Grenzen“. Vom Schwabenland nach Sambia – wie so ein Einsatz abläuft, hat er Achim Stadelmaier erzählt.


Seit über 20 Jahren im Einsatz – Dieter Grabowski hilft in der Vesperkirche

Über 200.000 Essen letztes Jahr, tausende Ehrenamtliche im Einsatz – auch dieses Jahr wieder in den Vesperkirchen in Baden-Württemberg. Zum Beispiel in Aalen, Göppingen, Rottenburg, Tübingen, Öhringen. Dieter Grabowski ist einer dieser Ehrenamtlichen. Er packt seit über 20 Jahren in der Stuttgarter Vesperkirche mit an. Achim Stadelmaier hat ihn getroffen.


Beginn der Vesperkirche in Rottenburg

Nicht nur in Tübingen und Reutlingen, sondern auch in Rottenburg gibt es jetzt im Winter eine Vesperkirche, die heute startet und dieses Jahr zum 12. Mal stattfindet.
Diakonin Susanne Mehlfeld gestaltet das Projekt seit mehreren Jahren mit. Für von Armut betroffene oder auch einfach einsame Menschen bietet die Kirche hier neben einer kostenlosen warmen Mahlzeit, Kaffee und Tee, auch noch mehr Programm an.


Autorin: Emilia Zaiser


25 Jahre Vesperkirche – Der Beginn einer Erfolgsgeschichte

Es ist eine echt schwäbische Erfindung. Die Vesperkirche. Dort bekommen arme und bedürftige Menschen jeden Tag eine warme Mahlzeit. Außerdem gibt es oft eine ärztliche Versorgung, Seelsorge- und Beratungsangebote und ein Kulturprogramm. Und die Vesperkirche feiert dieses Jahr 25. Geburtstag. Angefangen hat alles in Stuttgart. Achim Stadelmaier hat die erste Vesperkirche Baden-Württembergs besucht.


Mehr Infos gibt es unter:
www.vesperkirche.de
www.elk-wue.de/helfen/vesperkirchen-und-tafeln
Liste aller Vesperkirchen in Baden-Württemberg


1 2 3 15