Telefonseelsorge Stuttgart – Eine Bilanz

Wo hingehen, wenn man einfach nicht mehr weiter weiß? Immer mehr Menschen in Deutschland haben keine Anlaufstelle für ihre Probleme – also greifen sie zum Telefon. Rund 44000 Gespräche haben die ehrenamtlichen Mitarbeiter der kirchlichen Telefonseelsorge in Stuttgart letztes Jahr geführt. Das ist eine ganze Menge. Wir haben mit den Leitern gesprochen – unter anderem mit Bernd Müller – darüber, was für Menschen da so anrufen.
Autorin: Corinna Schmid


Foto: Pixabay     Mehr infos unter Telefonseelsorge


Bettina Weidenbach berät Schwangere in Konfliktsituationen

Bettina Weidenbach berät Menschen, bei denen es im Leben nicht so läuft wie geplant. Zum Beispiel das 12-jährige Mädchen, das ungewollt schwanger ist. Oder die 44-jährige, die mit einer erneuten Schwangerschaft nicht mehr gerechnet hat. Und immer wieder kommen auch Frauen zu ihr, die abgetrieben haben und nicht damit fertig werden.
Autor: Achim Stadelmaier


Foto: privat
Infos: Hilfe-vor-Ort


Familienbegrüßungsdienst Weinstadt

Ein Baby zu bekommen ist ein schönes Ereignis, aber auch eine Herausforderung. Um Familien in dieser Zeit zu unterstützen, hat sich die Stadt Weinstadt im Rems-Murr-Kreis was Besonderes einfallen lassen: Seit September 2017 gibt´s den sogenannten „Familienbegrüßungsdienst“ in Kooperation mit der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart. Die Neugeborenen werden mit einem Besuch von ehrenamtlichen Mitarbeitern und kleinen Geschenken der Stadt willkommen geheißen. Eine der Ehrenamtlichen ist Melanie Egli. Wir haben sie zur kleinen Romi und ihren Eltern begleitet.

Autorin: Christina Fleckenstein
Foto: Anna Janzen, medienREHvier

Infos: https://www.eva-stuttgart.de/ueber-uns/meldungen/artikel/herzlich-willkommen-kleiner-erdenbuerger/


Ran ans Leben & an soziale Berufe – „Diakonie Roadshow“ wieder auf Schulhof-Tour

Ran ans Leben!“ So heißt die Botschaft der Diakonie Württemberg. Sie will junge Menschen für Freiwilligendienste und soziale Berufe begeistern und geht dafür direkt dorthin, wo die jungen Menschen sind, nämlich an die Schulen. Mitschnitt aus der Sendung am 3. Juni bei antenne1.


Autor: Julian Ruffner, Foto: Diakonie
Infos unter: www.ranansleben.de


Pflegeberuf muss attraktiver werden! – Über die Zukunft der Pflege in Deutschland

Viel wird zurzeit über die Pflege in Deutschland diskutiert. Und das ist gut so – schließlich werden wir immer älter und künftig werden immer mehr Menschen pflegebedürftig sein. Bundesgesundheitsminister Spahn verspricht tausende zusätzliche Stellen und bessere Arbeitsbedingungen. Ist auch alles dringend nötig – Matthias Huttner hat sich in der Pflegebranche umgehört.


Foto: Diakonie_Annette Schrade


„Das Strahlen im Gesicht motiviert mich!“ – Unterwegs mit Clownin Sabine Knupfer

Am 6. Mai ist Weltlachtag. An dem soll überall auf der Welt gleichzeitig eine Minute gelacht werden – in Deutschland um Punkt 14:00 Uhr. Sabine Knupfer aus Gammertingen im Kreis Sigmaringen kann darüber nur müde lächeln. Denn sie bringt nicht nur heute, sondern jede Woche Menschen zum Lachen. Achim Stadelmaier hat sie getroffen.


1 2 3 20