Am 1. Dezember ist Kirchenwahl – rund 2 Millionen Menschen in Württemberg dürfen wählen

Am 1. Advent ist Wahltag in Baden-Württemberg. Wenn ihr evangelisch und über 14 seid, könnt ihr heute eure Stimme abgeben – bei der Kirchenwahl der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Aber wer oder was wird da genau gewählt?



Das „Café Tod“

In den Kirchen wird am Totensonntag an die Verstorbenen erinnert. Aber sind wir mal ehrlich: Über den Tod sprechen – das machen wir ja eher ungern. Genau das will das „Café Tod“ ändern. Das ist kein Café im eigentlichen Sinn, sondern ein Veranstaltungskonzept, um den Tod zum Thema zu machen. Die Idee kommt aus der Schweiz, mittlerweile gibt es über 9000 „Death Cafés“ weltweit – jetzt auch in Reutlingen und Stuttgart. Bei Hefezopf und Kaffee steht der Tod im Mittelpunkt. Achim Stadelmaier hat das „Café Tod“ in Stuttgart besucht.


„Mir wählet!“ – Wenn Darth Vader & Co für die Kirchenwahl werben

Wer evangelisch ist und in Baden-Württemberg wohnt, hat diese oder letzte Woche Post bekommen von seiner Kirchengemeinde: Mit Wahlunterlagen für die Kirchenwahl am nächsten Sonntag (1. Dezember). Da werden die Kirchengemeinderäte in den Gemeinden neu gewählt, die mit Pfarrerin oder Pfarrer die Gemeinde leiten. Außerdem wird übers Kirchenparlament der württembergischen Landeskirche abgestimmt, die so genannte „Synode“. Und Darth Vader höchstpersönlich rührt auf YouTube und Facebook schon mal die Werbetrommel.
Autor: Matthias Huttner


Infos: www.theglade.com/toleblog/
www.elk-wue.de/#layer=/19112019-…t-zur-kirchenwahl


Was wünschen Sie sich von der Kirche in Zukunft?

Am 1. Dezember ist Wahlsonntag in Baden-Württemberg. An die drei Millionen Menschen in Baden und Württemberg zusammen dürfen ihre Kreuzchen machen. Dann ist nämlich Kirchenwahl in den beiden Evangelischen Landeskirchen in Baden und Württemberg.
Gewählt werden die Leute, die die Kirche vor Ort und darüber hinaus leiten, also entscheiden, welchen Weg die Evangelische Kirche in Zukunft geht. Wir haben gefragt: Was wünschen Sie sich von der Kirche in Zukunft?
Autor: Elias Hartung


Foto: Helga Brunsmann, medienREHvier


DLRG Schwimmkurs – Schwimmtraining für behinderte Menschen

Fast 60% der 10-jährigen Kinder in Deutschland sind laut einer Studie der DLRG keine sicheren Schwimmer. Gründe dafür gibt’s viele. Immer mehr Schwimmbäder werden geschlossen und in den Familien und Schulen lernen die Kinder oft nicht mehr richtig schwimmen. Noch schwerer mit dem Schwimmenlernen haben es Menschen mit einer Behinderung. Zum Glück gibt’s da besondere Schwimmkurse. Achim Stadelmaier hat einen der DLRG in Fellbach besucht.

Autor: Moriz Schuster
Foto: EMH Moriz Schuster


1 2 3 4 194