Tausende Geflüchtete an der EU-Außengrenze: Vorgehen wenig menschlich

Die Bilder erinnern ein bisschen an 2015. Seit der türkische Präsident Erdogan die Grenze zu Griechenland einseitig geöffnet hat, versuchen tausende Menschen auf diesem Weg in die EU zu kommen. Die griechischen Grenzschützer haben mit Wasserwerfern und Tränengas reagiert. Die Außengrenze der EU soll dicht bleiben. Diakonie-Chef Dieter Kaufmann blickt mit Sorge auf diese Entwicklung.
Mitschnitt der Sendung vom 8. März bei Hitradio antenne1.

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen



0 Kommentare zu “Tausende Geflüchtete an der EU-Außengrenze: Vorgehen wenig menschlich


Noch kein Kommentar gepostet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *