Stationäres Hospiz für Tübingen

Ab 2019 wird in Tübingen das erste stationäre Hospiz entstehen. Gebaut wird ab dem Frühjahr im Rotbad auf der Lechlerhöhe auf dem Gelände des Deutschen Instituts für Ärztliche Mission – kurz Difäm – das auch die dortige Tropenklinik betreibt. Für Gisela Schneider, die Direktorin des Difäm, ist der Bau des Hospizes ein längst überfälliger Schritt.

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen


Foto: Helene Souza, pixelio



0 Kommentare zu “Stationäres Hospiz für Tübingen


Noch kein Kommentar gepostet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *