Ein Besuch im Leonberger „Hoffnungshaus“

"Hoffnungsträger" Leonberg

Flüchtlinge und Deutsche leben unter einem Dach, jede Familie hat ihre Wohnung, aber alle helfen einander bei Integration und Alltag, außerdem gibt es Angebote wie Deutschkurse für die Geflüchteten. Klingt wie eine Utopie, aber in Leonberg ist das seit einem knappen halben Jahr Realität. Dort hat die christliche Hoffnungsträger-Stiftung ihr Pilotprojekt gestartet. Wie das läuft, hat sich Niko Sokoliuk angesehen.

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen



0 Kommentare zu “Ein Besuch im Leonberger „Hoffnungshaus“


Noch kein Kommentar gepostet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *