Flüchtlinge nicht „links liegen lassen“

Im Landkreis Biberach gibt´s derzeit rund 1600 Flüchtlinge. Bis Jahresende sollen noch rund 1000 dazu kommen. Menschen, die hier – wie anderswo – auf ein besseres, friedliches Leben hoffen! Angelika Eyrich ist evangelische Diakonin und Sozialarbeiterin. Sie kümmert sich im Kreis Biberach um Flüchtlinge, steht Ehrenamtlichen mit Rat und Tat zur Seite und unterstützt den Aufbau örtlicher Flüchtlingsinitiativen. Wie in Burgrieden bei Laupheim. Vor kurzem wurde dort ein neuer „Arbeitskreis Asyl“ gegründet. Karin Rothaupt war vor Ort:

Mit dem Laden des Audiobeitrags willige ich ein, dass meine Personendaten an Soundcloud übertragen werden können. Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen.

Beitrag von Soundcloud laden

Datenschutzhinweise von Soundcloud aufrufen


Foto: Kurt Kiechle – Schwäbische Zeitung



0 Kommentare zu “Flüchtlinge nicht „links liegen lassen“


Noch kein Kommentar gepostet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *