Verfolgung von Sinti und Roma im Dritten Reich

Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz befreit. Millionen von Menschen wurden von den Nazis umgebracht, auch tausende Sinti und Roma. Die Nachfahren der Überlebenden sind bis heute schwer traumatisiert. Anna Gieche hat sich mit Magdalena Guttenberger aus Ravensburg getroffen, deren Mutter nur durch einen glücklichen Zufall nicht nach Auschwitz deportiert wurde.

Share : facebooktwittergoogle plus



No Response

Leave us a comment


No comment posted yet.

Leave a Reply