Gedemütigt, geschlagen, gebrochen – DDR-Heimkind Heidemarie Puls

Fast genau 25 Jahre ist es her, dass mit dem Mauerfall das Ende der DDR eingeläutet wurde. Ein Unrechtstaat, in dem auch Kinder und Jugendliche viel Leid erlebt haben. Heidemarie Puls, Jahrgang 1957, hat das am eigenen Leib erfahren. Sie kam früh ins Heim und hat dort den absoluten Horror erlebt. Ihre Geschichte steht stellvertretend für das Schicksal vieler tausend Kinder und Jugendlicher in der DDR. Achim Stadelmaier hat Heidemarie Puls getroffen.


Foto: privat

Share : facebooktwittergoogle plus



No Response

Leave us a comment


No comment posted yet.

Leave a Reply