Sprichst du Biblisch? – Heute: Jemandem sein Herz ausschütten

Wir sprechen jeden Tag Deutsch, Schwäbisch oder sonst was. Und ganz oft auch Biblisch. Ja…klingt komisch, ist aber so. Denn tatsächlich verwenden wir oft Begriffe und Redewendungen, die auf die Bibel zurückgehen. Achim Stadelmaier hat die Bekanntesten rausgesucht. Heute: Jemandem sein Herz ausschütten.


Foto: Anja Brunsmann, medienREHvier

Share : facebooktwittergoogle plus

Abi und Ausbildung in einem?

Ein Projekt des Ev. Firstwaldgymnasiums in Kusterdingen – Seit zwei Wochen läuft die Schule wieder in Baden-Württemberg. Auch am evangelischen Firstwaldgymnasium in Kusterdingen im Kreis Tübingen wird jetzt wieder gebüffelt. Aber einige Schüler dort, so wie die 13-jährige Jara, machen auch noch was anderes.

Autor: Achim Stadelmaier

Share : facebooktwittergoogle plus

Neuer Bildungsplan – Was ändert sich im Reli-Unterricht?

Seit zwei Wochen läuft das neue Schuljahr in Baden-Württemberg und die Schüler und Lehrer müssen wieder ran. Für die Schüler ist jedes neue Schuljahr aufregend und neu, für die meisten Lehrer bleibt oft vieles gleich. Dieses Mal aber nicht, denn ab diesem Schuljahr gibt’s in Baden-Württemberg einen neuen Bildungsplan. Der betrifft alle Fächer. Also auch den Religionsunterricht und Relilehrerin Karin Hank. Verrückt machen lässt sie sich von der Umstellung aber nicht
Autorin: Nadja Schienke


Foto: Anna Janzen, medienREHvier

Share : facebooktwittergoogle plus

Inklusion im Hofgut Himmelreich

Geistig behinderte Menschen in den Job bringen und sie dadurch integrieren: Im „Hofgut Himmelreich“ bei Freiburg klappt das – schon seit über zehn Jahren. Hier hat fast die Hälfte der Angestellten eine geistige Behinderung. Der Inklusionsbetrieb gehört zur evangelischen Diakonie und hat Vorbildcharakter für ganz viele Betriebe in Baden Württemberg. Eva Rudolf hat das Hofgut Himmelreich besucht.

Share : facebooktwittergoogle plus


Trommeln für die Gesundheit

Jeder kennt diese Tage an denen alles grau erscheint und man nichts etwas Positives abgewinnen kann. Doch im Gegensatz zu diesen „normalen“ Verstimmungen verschwinden psychische Erkrankungen nicht von alleine – eine medizinisch-therapeutische Behandlung ist notwendig. In der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Reutlingen, kurz PP.rt, einer Tochtergesellschaft der Bruderhausdiakonie, gehören aber nicht nur Medikamente und Gespräche zur Behandlung, sondern u.a. auch Spezialtherapien wie die Musiktherapie. Wir waren dort. (Mitschnitt aus der Sendung bei Neckaralb Live am 18. September)

Share : facebooktwittergoogle plus

Bilanz Landesgartenschau Öhringen: Kirche mit Zulauf zufrieden

Über eine Million Besucher waren schon auf der Landesgartenschau in Öhringen im Hohenlohekreis – und das drei Wochen vor dem Ende. Die Veranstalter freuen sich über den Besucheransturm. Mit so vielen Menschen haben sie nicht gerechnet. Neben einer Menge Blumen und Pflanzen sind auch die Kirchen mit einem gemeinsamen Stand auf der Gartenschau. Mit einem Pavillon und verschiedenen Veranstaltungen locken sie die Besucher an.


Autorin: Eva Rudolf

Share : facebooktwittergoogle plus

Neue Kirchengemeinde gegründet – „Gemeinde am Glemseck“ bei Leonberg

Menschen treten aus der Kirche aus, Gemeinden sterben, Pfarrstellen werden gestrichen. Solche negativen Nachrichten häufen sich in den letzten Jahren auch in Württemberg. Aber es gibt auch kleine Lichtblicke – zum Beispiel am Glemseck bei Leonberg. Dort hat sich jetzt eine neue Gemeinde gegründet, und freut sich über regen Zulauf. Niko Sokoliuk hat für uns einen Gottesdienst besucht.

Share : facebooktwittergoogle plus

Kuriose Grabsteine – Vom fliegenden Hühnchen zum Smartphone

Ob Fußball, Smartphone oder Auto: wenn´s um die Gestaltung des Grabsteins geht, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Deshalb wollen wir heute, am „Tag des Friedhofs“, über kuriose Grabsteine sprechen. Mehr Infos und eine Menge Fotos finden Sie auf www.friedhofssoziologie.de


Autorin: Eva Rudolf
Foto: Benkel Meitzler

Share : facebooktwittergoogle plus

Heike Hauber – Pfarrerin für Gastronomie und Tourismus

Viele Menschen können sonntags in die Kirche gehen, machen es aber nicht. Andere Menschen würden gerne sonntags in die Kirche gehen, können aber nicht. Zum Bespiel Bar- Restaurant- und Hotelbesitzer. Die haben nämlich fast immer eine 7-Tage Woche und sind stets für ihre Gäste da. Weil das so ist, gibt‘s in Freudenstadt im Schwarzwald einen ganz besonderen Menschen für Gastronomen und Hoteliers….


Autorin und Foto: Nadja Schienke

Share : facebooktwittergoogle plus

1 2 3 59